Eine Familie voller Bauingenieure

„Wir gehören zusammen!“

Innerhalb der TUM Familie gibt es viele Familien, die voller TUM Alumni stecken. So wie die Familie von Robert Rapp, dessen Kinder in die Fußstapfen des erfolgreichen Bauingenieurs getreten sind.

Eine ganze Familie leidenschaftlicher Bauingenieure: Sowohl Vater Prof. Dr. Robert Rapp (Diplom 1969) als auch Tochter Dr. Stephanie Rapp (Diplom 2000) und Sohn Dr. Christoph Rapp (Diplom 2002) haben an der TUM studiert – alle Bauingenieurwesen. Kein Wunder, schließlich hat Vater Robert seine Kinder schon früh auf die Baustellen seiner Großprojekte mitgenommen, für zwei Jahre sogar nach Saudi-Arabien. „Das ist wirklich ein toller, spannender und vielfältiger Beruf“, sagt Robert Rapp noch heute und da verwundert es nicht, dass er seine Begeisterung innerhalb der Familie weitergegeben hat.

Im ersten Semester habe ich mir die Doktorarbeit meines Großvaters in der Bibliothek bestellt.

Ihren heutigen Mann hat Stephanie Rapp ebenfalls im Studium an der TUM kennengelernt: Auch Stefan Michael Fiegle (Diplom 1999) ist – wie sollte es anders sein – Bauingenieur: „Ich mag die Nachhaltigkeit des Berufs. Man kann hinterher sehen, was man geleistet hat.“ Doch damit ist diese beeindruckende TUM-Genealogie noch nicht zu Ende: Großvater Dr. Erich Espermüller hat in den frühen zwanziger Jahren ebenfalls an der damals noch Technischen Hochschule studiert. Nur im Fach schlägt er als Elektrotechniker aus dem Rahmen. Trotzdem war die Neugier der Enkel auf seine Forschung groß: „Im ersten Semester habe ich mir sogar die Dissertationsschrift meines Großvaters zur Ausleihe in der Bibliothek bestellt. Er hat über Halbleiter promoviert, das war damals schon ziemlich innovativ“, erzählt Stephanie Rapp.

Prof. Dr.-Ing. Robert Rapp

Diplom Bauingenieurwesen 1969
Robert Rapp hat an der Ruhruniversität Bochum promoviert und war danach als beratender Ingenieur für Tiefbau und Wasserbau tätig. Seit 2000 ist er Honorarprofessor an der Universität der Bundeswehr München. Nach seiner Pensionierung hat er 2001 ein eigenes Ingenieurbüro gegründet und berät im Bereich konstruktiver Wasserbau.

Dr.-Ing. Stephanie Rapp-Fiegle

Diplom Bauingenieurwesen 2000
Stephanie Rapp-Fiegle hat an der TUM auch ihr Diplom als Wirtschaftsingenieurin gemacht und danach 2006 an der Universität der Bundeswehr München promoviert. Sie war Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft der TUM und ist heute bei einem Wasser- und Abwasserverband beschäftigt.

Dr.-Ing. Christoph Rapp

Diplom Bauingenieurwesen 2002
Christoph Rapp hat an der TUM promoviert und war mehrere Jahre lang als Laborleiter Hydromechanik an der TUM beschäftigt. Für seine Doktorarbeit wurde er 2009 mit dem Johannes B. Ortner-Preis ausgezeichnet. 2011 erhielt er den Ernst Otto Fischer Lehrpreis. Seit 2012 ist er bei den Stadtwerken München u. a. als Geschäftsführer des Praterkraftwerks tätig.

Dipl.-Ing. Dipl. Wirtsch.-Ing. Stefan Michael Fiegle

Diplom Bauingenieurwesen 1999
Stefan Michael Fiegle hat wie seine Frau ebenfalls sein Diplom als Wirtschaftsingenieur an der TUM gemacht und 2005 abgeschlossen. Nach drei Jahren an der TUM als Mitarbeiter der Kontaktstelle Wissenschaft – Wirtschaft bei TUMForTe wechselte er 2013 zur BayWa AG und ist dort heute Leiter Portfolio Management.

 

Ihre Familie steckt auch voller TUM Alumni? Dann schreiben Sie uns: alumniundcareer@tum.de.