Women of TUM

  • „Wenn du gründen willst, dann mache es mit einem Sinn!“

    Start-up Profi Dr. Tina Ruseva

    „Wenn du gründen willst, dann mache es mit einem Sinn!“

  • „Die TUM zeichnet sich durch eine Kultur der Unterstützung aus“

    Unternehmerin Catharina van Delden

    „Die TUM zeichnet sich durch eine Kultur der Unterstützung aus“

    TUM Alumna Catharina van Delden hat ein Unternehmen gegründet, das heute zu den führenden Anbietern von Software für Agile Innovation zählt. An der TUM hat sie das Vertrauen in ihre Fähigkeiten erhalten.

  • „Wir haben einfach nie aufgehört“

    Mentoring-Tandem Daniela Krahmer und Tatjana Diebold

    „Wir haben einfach nie aufgehört“

    Vor dem ersten Treffen mit ihrer Mentorin Daniela Krahmer war TUM Studentin Tatjana Diebold ganz schön aufgeregt. Doch die Chemie stimmte sofort. Seit über fünf Jahren beratschlagen die beiden sich nun schon in beruflichen und privaten Dingen.

  • „Hört auf euer Herz“

    Unternehmensberaterin Jana Knode

    „Hört auf euer Herz“

    Seit der Schulzeit folgte TUM Alumna Jana Knode unbeirrt ihren vielfältigen Interessen. Geradlinig wurde ihr Lebenslauf dadurch nicht. Dass ihre breitgefächerte Expertise kein Manko, sondern ein entscheidender Vorteil ist, hat sie an der TUM gelernt.

  • „An der TUM Asia habe ich fürs Leben gelernt“

    Halbleiterexpertin Gunjot Kaur

    „An der TUM Asia habe ich fürs Leben gelernt“

    Das Studium an der TUM Dependance in Singapur hat Gunjot Kaurs Lebensweg entscheidend geprägt. Heute behauptet sie sich in einer männlich dominierten Branche selbstbewusst auf internationalem Parkett.

  • „Ich ziehe das Beste aus verschiedenen Kulturen“

    Top-Managerin Elisabetta Castiglioni

    „Ich ziehe das Beste aus verschiedenen Kulturen“

    TUM Alumna Elisabetta Castiglioni entschied sich nach ihrer Promotion an der TUM gegen die Habilitation und für eine Karriere in der Wirtschaft. Heute kann die gefragte Expertin für Digitalisierung eine beispiellose internationale Karriere im Topmanagement aufweisen.

  • „Naturwissenschaft und Management sind eine exzellente Kombination“

    Managerin Karin Thelen

    „Naturwissenschaft und Management sind eine exzellente Kombination“

    TUM Alumna Karin Thelen treibt als promovierte Mikrobiologin mit ihrer wissenschaftlichen Expertise Entwicklungen und Innovationen voran. Als Managerin trägt sie zudem maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg ihres Arbeitgebers bei.

  • „Verlasst die fachliche Komfortzone!“

    Meeresbiologin und Humangeografin María José Barragán Paladines

    „Verlasst die fachliche Komfortzone!“

    Während ihres Studiums an der TUM hat María José Barragán Paladines gelernt, wie wichtig fachübergreifende Forschung ist. Heute ist sie Wissenschaftsdirektorin der Charles Darwin Foundation der Galapagosinseln und sucht nach Möglichkeiten die Interessen von Mensch und Natur zu vereinbaren.

  • „Ich lasse mich von meinen Fragen leiten“

    Klimaresilienzmanagerin Katharina Schätz

    „Ich lasse mich von meinen Fragen leiten“

    Wie kann die Lebensqualität in Städten trotz immer extremerer Klimaereignisse erhalten werden? Diese Frage treibt Katharina Schätz seit ihrem Landschaftsplanung-Studium an der TUM um. Als Klimaresilienzmanagerin von Regensburg will sie Antworten finden.

  • „Das Leben ist zu kurz für Kompromisse“

    Business Coach Corinna Schulmeister

    „Das Leben ist zu kurz für Kompromisse“

  • „Die gemeinsame Zeit an der TUM hat uns stark gemacht“

    Forscherinnen Yasmine und Heba Aguib

    „Die gemeinsame Zeit an der TUM hat uns stark gemacht“

    Von den beiden Schwestern Yasmine und Heba Aguib kann man viele Geschichten erzählen: Wie Interdisziplinarität funktioniert, aber auch wie man kulturellen Austausch lebt und ihn gewinnbringend in internationalen Forschungsprojekten einsetzt.

  • „Frauen müssen klar kommunizieren“

    Architektin Niao Wu

    „Frauen müssen klar kommunizieren“

    An der TUM hat Niao Wu gelernt, wie wichtig Zuhören und klare Kommunikation ist. Diese Fähigkeiten helfen ihr heute, internationale Teams zu führen. Von ihren Erfahrungen berichtet die TUM Alumna beim ersten Event des Jahres für die Women of TUM.

  • „Mich fasziniert, wie das Neue in die Welt kommt“

    Innovationsexpertin Marion A. Weissenberger-Eibl

    „Mich fasziniert, wie das Neue in die Welt kommt“

    Nach dem Abitur hat TUM Alumna Marion A. Weissenberger-Eibl eine Schneiderlehre gemacht. Heute zählt die Zukunftsforscherin zu den Top 100 der einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft und berät die Bundesregierung.

  • „Man braucht Mut zum Träumen – und Mut, sich zu verpflichten“

    Nachhaltigkeits- und Beteiligungsexpertin Marianne Pfaffinger

    „Man braucht Mut zum Träumen – und Mut, sich zu verpflichten“

    TUM Alumna Marianne Pfaffinger kann sich Besseres vorstellen für Mensch und Natur. Die Umsetzung mitzugestalten, ist für sie viel mehr als ein Job. Die Weichen für ihr unermüdliches Engagement hat die TUM gestellt.

  • „Wissenschaft funktioniert nur international“

    TUM Ambassador Alice Gast

    „Wissenschaft funktioniert nur international“

  • „Wir alle bevorzugen Männer“

    TUM Ambassador Polly Arnold

    „Wir alle bevorzugen Männer“

    Polly Arnold ist eine der führenden Expertinnen der Synthetischen Chemie und unterstützt aktiv junge Wissenschaftlerinnen. Als inspirierendes Vorbild macht sie auf den geringen Anteil an Top- Forscherinnen aufmerksam und erklärt, wieso wir Männer im Berufsalltag bevorzugen.

  • „In Extremsituationen bin ich sehr ruhig und fokussiert“

    Universitätskanzlerin Andrea Bör

    „In Extremsituationen bin ich sehr ruhig und fokussiert“

    Zielsicher bewegt sich TUM Alumna Dr. Andrea Bör seit Jahrzehnten in den Chefetagen von Männerdomänen. Mittlerweile ist die Ingenieurin Kanzlerin der Freien Universität Berlin.

Mehr laden