Business Coach Corinna Schulmeister

„Das Leben ist zu kurz für Kompromisse“

TUM Alumna Corinna Schulmeister hatte einen sicheren und gut bezahlten Job in der Wirtschaft. Doch glücklich war sie nicht. Sie kündigte. Heute unterstützt sie als Coach und Trainerin Menschen ihre Träume zu leben.

Corinna Schulmeisters Kindheitstraum war es, Moderatorin oder Schauspielerin zu werden. Doch geprägt durch das Elternhaus wollte sie dann doch etwas Bodenständigeres studieren. Sie entschied sich für das Studium der Technologie- und Managementorientierten Betriebswirtschaftslehre an der TUM. „Mir gefiel der Ansatz, das Beste aus zwei Welten zu kombinieren und damit später im Konzern erfolgreicher zwischen Abteilungen zu koordinieren“, erklärt sie die Wahl ihres Studienfachs.

„Meine Studienzeit an der TUM war eine der besten Zeiten meines Lebens“, erinnert sich Corinna Schulmeister gerne zurück. „Diese Zeit verbinde ich mit Freiheit, Leichtigkeit und dem Gefühl, dass mir alle Möglichkeiten offenstehen.“ Prägend war für sie die Erkenntnis, dass man sich in jede Materie einarbeiten und alles erlernen kann. „Eine gute Ausbildung ist etwas sehr Wichtiges, weil sie eine Investition für das Leben ist und nicht verloren gehen kann“, sagt sie.

Das große Erwachen

Nach Abschluss ihres Studiums ging Corinna Schulmeister in die Wirtschaft. Sechs Jahre lang arbeitete sie im Vertrieb und Business Development in fünf unterschiedlichen Branchen in internationalen Großunternehmen aus Deutschland, der Türkei und den USA. Doch ihre anfängliche Euphorie wich einem zunehmenden Gefühl der Unzufriedenheit. „Ich fühlte mich wie ein Hamster im Rad“, beschreibt sie ihre damalige berufliche Situation. „Mir fehlten die Perspektiven, die Möglichkeiten etwas zu bewegen.“ Für kein Geld der Welt – und davon hatte sie genug – wollte Corinna Schulmeister so weitermachen.

Ich möchte Menschen dabei unterstützen, vom Denken ins Handeln zu kommen.

Corinna Schulmeister kündigte kurzerhand ihren sicheren Job und reiste mit dem Rucksack durch Asien. „Das war die beste Entscheidung meines Lebens“, sagt sie heute. „Diese Auszeit hat mir geholfen, wieder klar zu sehen, wo meine Werte liegen, was mich im Leben motiviert und wo mein Weg mich hinführen soll. Ich habe gelernt, dass das Leben kurz ist und jetzt genau der richtige Zeitpunkt für Veränderungen ist.“

Hilfe zur Selbsthilfe

Zurück in München erfüllte sich Corinna Schulmeister ihren lang gehegten Traum nach Selbstständigkeit. Als Business Coach und Trainerin unterstützt sie nun Menschen dabei, ihre Wünsche und Träume zu leben, ohne sich von limitierenden Denkmustern aufhalten zu lassen. „Heute bin ich glücklich“, sagt sie. „Ich weiß nun, wofür ich jeden Morgen aufstehe: Ich möchte Menschen dabei unterstützen, vom Denken ins Handeln zu kommen.“

Corinna Schulmeister möchte ihrer Alma Mater das zurückgeben, was sie selbst an positiven Erfahrungen mit auf den Weg bekommen hat. Sie engagiert sich als Mentorin im TUM Mentoring Programm und gibt Workshops, etwa zum Thema Verhandlungsführung und zur Kommunikation für Studierende, Alumni und speziell für Frauen. Die Förderung von Frauen ist ihr hierbei eine Herzensangelegenheit. „Ich bin der festen Überzeugung, dass wir mehr weibliche Vorbilder brauchen, um junge Akademikerinnen zu bestärken und zu fördern“, sagt sie.

Bei ihrer Arbeit profitiert Corinna Schulmeister von dem, was sie von ihren Professoren an der TUM jenseits des fachlichen Wissens gelernt hat. „Professor Ann-Kristin Achleitner ist ein tolles Vorbild für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Professor Holger Patzelt hat den Unternehmergeist in mir geweckt“, sagt sie. „Und von Professor Robert K. Freiherr von Weizsäcker habe ich gelernt, wie wertvoll Rhetorik und Humor für gute Vorträge sind.“ Als Trainerin kann sie heute damit punkten und, dabei häufig auf der Bühne stehend, somit ihren Kindheitstraum der Moderatorin in abgewandelter Form leben.