Fakultät für Maschinenwesen

  • „Wir sind ein Weltraum-Taxiunternehmen“

    Gründer Daniel Metzler

    „Wir sind ein Weltraum-Taxiunternehmen“

  • „Wir automatisieren Künstliche Intelligenz“

    Gründer Adam Probst

    „Wir automatisieren Künstliche Intelligenz“

    TUM Alumnus Adam Probst will die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz auf ein nächstes Level heben. Er entwickelte dafür ein Werkzeug, das Unternehmen dabei hilft, Künstliche Intelligenz noch effizienter zu nutzen.

  • „Der Weltraum ist meine Leidenschaft“

    Luft- und Raumfahrtingenieurin Maria Grulich

    „Der Weltraum ist meine Leidenschaft“

    TUM Alumna Maria Grulich hat erst vor kurzem ihr Studium abgeschlossen, aber schon für die bedeutendsten Weltraumorganisationen gearbeitet. Jüngst hat sie mit einer internationalen Crew eine simulierte Mars-Mission durchgeführt.

  • „Meine Familie war immer ein Ausgleich für mich“

    BMW-Aufsichtsratsvorsitzender Norbert Reithofer

    „Meine Familie war immer ein Ausgleich für mich“

    TUM Alumnus Norbert Reithofer stieg nach seiner Promotion an der TUM auf einem Leitungsposten bei BMW ein und lernte Führen „on the job“. Der heutige Aufsichtsratsvorsitzende hat klare Vorstellungen, was Führungskräfte und Unternehmen erfolgreich macht.

  • „Manches funktioniert, bevor man weiß warum“

    TUM Emeritus of Excellence Joachim Heinzl

    „Manches funktioniert, bevor man weiß warum“

    Eigentlich wollte Joachim Heinzl Architekt werden. Doch er entschied sich für ein Maschinenbaustudium an der TUM. Seine bahnbrechenden Forschungen führten zur weltweiten Einführung der Tintendrucker.

  • „Kontinuierliches Lernen wird immer gefragt sein“

    Maschinenbauingenieur Claus von Heydebreck

    „Kontinuierliches Lernen wird immer gefragt sein“

    Nach dem Studium an der TUM war Claus von Heydebreck in mehreren internationalen Großkonzernen erfolgreich tätig. Welche Schlüsselkompetenzen hierfür nötig waren, vermittelt der Topmanager heute von Brasilien aus seinen TUM-Mentees.

  • „Wir waren eine vergnügte Truppe“

    IKOM-Gründer Barbara und Thomas Peither

    „Wir waren eine vergnügte Truppe“

    30 Jahre ist es jetzt her, dass eine mutige Gruppe engagierter Studierenden die erste IKOM Karrieremesse ins Leben rief. TUM Alumnus Thomas Peither und seine heutige Frau Barbara waren dabei.

  • „Die gemeinsame Zeit an der TUM hat uns stark gemacht“

    Forscherinnen Yasmine und Heba Aguib

    „Die gemeinsame Zeit an der TUM hat uns stark gemacht“

    Von den beiden Schwestern Yasmine und Heba Aguib kann man viele Geschichten erzählen: Wie Interdisziplinarität funktioniert, aber auch wie man kulturellen Austausch lebt und ihn gewinnbringend in internationalen Forschungsprojekten einsetzt.

  • „Wir wollten das Heimbrauen revolutionieren“

    Gründer Ping Lu, Dominik Guber und Wolfgang Westermeier

    „Wir wollten das Heimbrauen revolutionieren“

    Weil ihnen das Bier im Supermarkt nicht schmeckte, brauten sich drei TUM Alumni kurzerhand ihr eigenes Bier. Aus dem Hobby wurde ein Start-up mit Millionenumsatz, das heute Kunden in Deutschland, Asien und den USA das Heimbrauen ermöglicht.

  • „Arbeitet hart und folgt eurer Leidenschaft“

    TUM Ambassador Amaresh Chakrabarti

    „Arbeitet hart und folgt eurer Leidenschaft“

  • „An der TUM erfuhr ich, was deutsche Ingenieurskunst wirklich bedeutet“

    Universitätsstifter Daniel Tomic

    „An der TUM erfuhr ich, was deutsche Ingenieurskunst wirklich bedeutet“

    Im Jahr der globalen Wirtschaftskrise schloss Daniel Tomic seine Promotion an der TUM ab. Da die Firma seines Vaters am Scheideweg stand, stieg er anders als geplant als Geschäftsführer ein. Seitdem wächst das Unternehmen jedes Jahr zweistellig.

  • „Diese Erfahrungen kann man sich nicht anlesen“

    Mentoring-Tandem Heinz Voggenreiter und Tim Wittmann

    „Diese Erfahrungen kann man sich nicht anlesen“

    Von seinem Mentor und TUM Alumnus Heinz Voggenreiter erwartete sich TUM Student Tim Wittmann Tipps für Bewerbungsgespräche und Motivationsschreiben. Doch dann konnten beide miteinander grundlegende Lebensfragen klären und wurden Freunde.

  • „Mir fällt immer noch etwas Neues ein“

    BR-Produktions- und Technikdirektorin Birgit Spanner-Ulmer

    „Mir fällt immer noch etwas Neues ein“

    Birgit Spanner-Ulmer will die Welt Stück für Stück „einfacher“ machen. Seit ihrer Promotion an der TUM widmet sie sich der Optimierung von Produkten und Prozessen – in der Industrie, der Wissenschaft und seit 2012 beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

  • „An der TUM zu studieren, muss toll sein!“

    Vier TUM Alumni in einer Familie

    „An der TUM zu studieren, muss toll sein!“

    Die ganze Bandbreite der TUM: Vier TUM Alumni innerhalb einer Familie, drei Generationen, und jeder Alumnus hat ein anderes Fach studiert. Einmal im Jahr trifft sich die Familie um Prof. Josef Rampl, der im Mai 2017 100. Geburtstag gefeiert hat.

  • „Entscheiden lernt man in der Industrie“

    TUM Emeritus of Excellence Udo Lindemann

    „Entscheiden lernt man in der Industrie“

  • „Es gibt nichts Schöneres, als in die Jugend zu investieren“

    Universitätsstifter Roland Lacher

    „Es gibt nichts Schöneres, als in die Jugend zu investieren“

    Roland Lacher hat mit 53 Jahren sein eigenes Unternehmen gegründet und war damit einer der ersten Stars am Neuen Markt. Mit Leidenschaft hat er sein Unternehmen geführt und mit Leidenschaft fördert er heute junge Talente der TUM.

  • „Bewegung ist meine große Leidenschaft“

    Volkswagen-Chef Herbert Diess

    „Bewegung ist meine große Leidenschaft“

    Erst vor wenigen Wochen ist er ganz an der Spitze angekommen. TUM Alumnus Herbert Diess ist seit April Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns. Eine große Aufgabe, die der 59-jährige Ingenieur mit viel Elan und Begeisterung angeht.

Mehr laden