Fakultät für Chemie

  • „Wir müssen uns ambitioniert an den Besten messen“

    Universitätsstifter Franz-Robert Klingan

    „Wir müssen uns ambitioniert an den Besten messen“

  • „Ich bin in das Innere der Moleküle gestiegen“

    Nobelpreisträger Robert Huber

    „Ich bin in das Innere der Moleküle gestiegen“

    An der TUM hat Robert Huber die Passion seines Lebens gefunden: die Kristallografie. Für seine Forschungen erhielt er den Nobelpreis. Sie sind unter anderem von zentraler Bedeutung für die Entwicklung lebenswichtiger Medikamente.

  • „Wissenschaft funktioniert nur international“

    TUM Ambassador Alice Gast

    „Wissenschaft funktioniert nur international“

    TUM Ambassador Alice Gast weiß, was internationale Zusammenarbeit Wert ist. Die Präsidentin des renommierten Imperial College London arbeitete als Forscherin bereits an Projekten auf der ganzen Welt. Vor kurzem hat sie gemeinsam mit TUM-Präsident Wolfgang A. Herrmann die strategische Partnerschaft beider Universitäten auf den Weg gebracht.

  • „Wir alle bevorzugen Männer“

    TUM Ambassador Polly Arnold

    „Wir alle bevorzugen Männer“

    Polly Arnold ist eine der führenden Expertinnen der Synthetischen Chemie und unterstützt aktiv junge Wissenschaftlerinnen. Als inspirierendes Vorbild macht sie auf den geringen Anteil an Top- Forscherinnen aufmerksam und erklärt, wieso wir Männer im Berufsalltag bevorzugen.

  • „Meine künstliche Spinnen-Seide soll den Menschen helfen“

    Biochemiker Thomas Scheibel

    „Meine künstliche Spinnen-Seide soll den Menschen helfen“

    Thomas Scheibel entwickelte die weltweit erste wettbewerbsfähige künstliche Spinnenseide. Um die Super-Faser industriell produzieren zu können, hat er ein Start-up gegründet. Für seine bahnbrechenden Forschungen hat er zahlreiche Preise erhalten.

  • „Mit drei Kindern macht man keine Forscherkarriere“

    Geruchsforscherin Andrea Büttner

    „Mit drei Kindern macht man keine Forscherkarriere“

    TUM Alumna Andrea Büttner ist Dreifachmutter, Professorin und doppelte Führungskraft. Eine ihrer neuesten Herausforderungen? Düfte digitalisieren. Ihre Erfolgsformel? Kommunikation, Kooperation und Wissensdurst.

  • „Wir sollten Gründer noch mehr fördern“

    Hochschulpräsidentin Evelyn Ehrenberger

    „Wir sollten Gründer noch mehr fördern“

    Nach ihrer Promotion an der TUM war die Chemikerin Evelyn Ehrenberger viele Jahre sehr erfolgreich im Wissenschaftsmanagement unter anderem an ihrer Alma Mater tätig. Heute ist sie Präsidentin der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft.

  • „Mein Roboter gehört fast schon zur Familie“

    Zukunftsforscher Ulrich Eberl

    „Mein Roboter gehört fast schon zur Familie“

    Es scheiden sich die Geister am Thema künstliche Intelligenz. TUM Alumnus Dr. Ulrich Eberl sieht es optimistisch: Smarte Maschinen werden uns eine große Hilfe sein können, sagt er. Seinem privaten Hausroboter hat er auch schon viel beigebracht.

  • „Niemand hat das bisher gemacht“

    TUM Ambassador Ben L. Feringa

    „Niemand hat das bisher gemacht“

    Seit Jahren kommt Professor Ben Feringa an die TUM und diskutiert mit Studierenden und Forschenden den Antrieb von Molekülen. Auch nach der Auszeichnung mit dem Nobelpreis für Chemie 2016 bleibt er der TUM treu.